Elterngeld-Kurztipp

Kurzer Tipp zum Thema Elterngeld:

Seit 2013 gibt es eine Gesetzesänderung für das Elterngeld. Eine wichtige Änderung ist, dass sich die Höhe des Elterngeldes anhand der Bruttoeinkommens des letzten Jahres berechnet. Anhand von Pauschalen werden die Abzüge für Lohnsteuer, Sozialversicherung, Soli und ggf. Kirchensteuer ermittelt.

Um das Elterngeld zu maximieren, haben einige Eltern kurzfristig die Steuerklasse gewechselt. Dies wurde mit Inkraftgetreten dieses Gesetzes erschwert. Maßgeblich ist nun die Steuerklasse, die im letzten Jahr vor dem errechneten Geburtstermin am längsten gültig war. Das bedeutet unter Umständen, dass man am Besten schon bei bestehenden Kinderwunsch die einen Steuerklassenwechsel durchführen sollte. Über die Steuererklärung könnt Ihr Euch dann die zu viel gezahlten Steuern wieder zurück holen. Wer dies nicht gemacht hat, der muss schnell sein. Da ein Wechsel der Steuerklasse erst im darauf folgenden Monat wirksam wird und die Mutterschaftszeit nicht mit berechnet wird, ist man meist zu dem Zeitpunkt, an dem man feststellt, dass man ein Kind bekommt, zu spät dran. Durch ein formloses Schreiben kann man allerdings erwirken, dass die Mutterschaftszeit von der Berechnung des Elterngeldes nicht ausgeklammert wird. Somit kommt der ein oder andere dann doch auf die geforderten Monate mit der günstigeren Steuerklasse 3 und somit einem erhöhten Nettoeinkommen als Grundlage für die Berechnung des Elterngeldes. Wichtig ist hier, dass man nur die Zeit mit in die Berechnung hinzuzieht. Das Mutterschaftsgeld fließt nicht mit in die Berechnung mit ein.

Bei uns ist genau dieser Fall eingetreten. Eigentlich waren wir für einen Wechsel der Steuerklassen zu spät dran. So dass wir uns auch dieses Tricks bedienen müssen. Ob das wirklich funktioniert, kann ich Euch leider jetzt noch nicht sagen. Ich werde Euch aber auf dem Laufenden halten. Aber im Netz gibt es einige Leute, die diesen Trick erfolgreich angewandt haben.

Ein guter Artikel zu dem Thema findet Ihr bei der Stiftung Warentest.

Advertisements

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: